Warum Schriften in das Druck-Dokument mit einbetten?

Auch bei unseren Druckerei-Stammkunden kommt es immer wieder mal vor, dass vergessen wird, die verwendeten Schriftarten in die Dokumente mit einzubetten. Was das eigentlich bedeutet, warum dies notwendig ist und worauf Sie beim Erstellen Ihrer Druckdaten achten sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Individuelle Schriftarten – raus aus dem Einheitsbrei

Auf jedem Computer werden, bei der Installation des Betriebssystems, diverse Schriftarten mit installiert. Diese variieren je nachdem welches Betriebssystem (Windows, Linux, Mac OS  u.a.) und welche Version davon verwenden wird. Typische Standard-Schriftarten wie Arial, Times New Roman und Verdana finden sich jedoch auf jedem Rechner (selbst davon gibt es jedoch auch unterschiedliche Versionen).

Der Welt der Flyer, Folder und Broschüren (als auch die des Internets) wäre jedoch recht eintönig und auf Dauer auch langweilig wenn alle Designer die selben Schriftarten verwenden würden. Zum Glück wurden im Laufe der Zeit immer mehr Schriften entworfen und heutzutage ist es für jeden ein Leichtes entweder eine kostengünstige Lizenz für eine interessante Schriftart käuflich zu erwerben oder sich eine lizenzfreie und somit kostenlose Schrift im Internet herunterladen und am eigenen Rechner zu installieren. Ein kostenloses Schriften-Portal wo Sie tausende lizenzfreie Schriftarten finden und downloaden können ist zum Beispiel Dafont.com (externer Link öffnet sich in einem neuen Fenster).

„Schriften einbetten“ – warum ist das erforderlich?

Gehen wir dieser Frage anhand eines Beispiels nach:

Flugblatt mit der Schriftart SayonaraSie haben sich zum Beispiel die Schriftart „Sayonara“ installiert und mit dieser ein flottes Flugblatt gestaltet – siehe Bild links.

Zur Sicherheit haben Sie sogar einen Test-Dummy auf Ihrem Firmen- oder Heimdrucker ausgedruckt und dabei festgestellt, dass das Erscheinungsbild des Ausdrucks mit dem an Ihrem Bildschirm zu 100 Prozent übereinstimmt.

Sie sind von Ihrem Layout begeistert, die darin enthaltene Werbebotschaft ist verkaufsfördernd und Sie beschließen dieses Dokument bei unserer Online Druckerei businessdruck hochzuladen und 5000 Stück dieser Flugzettel im „24-Stunden Druck“ drucken zu lassen.

Sayonara Flugblatt ohne eingebettete SchriftartWährend des Profi-Datenchecks öffnen die MitarbeiterInnen unserer Druckerei Ihr Dokument. Auf deren Computern ist das Erscheinungsbild des Flugblattes jedoch ein anderes (Computer verwenden bei einer nicht vorhandenen Schrift automatisch eine Ersatzschrift – siehe Bild). Auch kommt es in diesen Fällen vor, dass einige Buchstaben nicht sichtbar sind oder einige Zeichen ausgetauscht wurden. Für unsere  MitarbeiterInnen ist es somit nicht nachvollziehbar welche Schriftarten Sie in diesem Dokument verwendet haben.

Der Grund dafür ist leicht erklärt – auf unseren Computern ist (in diesem Beispiel) die Schriftart „Sayonara“ nicht installiert (oder eine andere Version vorhanden) und kann deshalb weder angezeigt noch gedruckt werden.

Etwas problematisch könnte es jetzt für Sie beim bestellten „24-Stunden Druck“ werden. Wir müssen Sie zuerst informieren und in Folge müssten Sie uns Ihre korrigierten Druckdaten zukommen lassen. Das kostet Zeit und im schlimmsten Fall können wir Ihre Flugblätter nicht zum gewünschten Liefertermin zukommen lassen.

Lösungsmöglichkeiten:

• Überprüfen Sie – vor dem Dateiupload bei businessdruck – ob all Ihre verwendeten Schriftarten auch wirklich eingebettet wurden.

• Wenn Ihr DTP- oder Grafik Programm diese Option nicht hat, wandeln Sie die verwendeten Schriften in Kurven um.

• Als dritte und letzte Möglichkeit können Sie uns auch Ihre verwendete Schriftart zukommen lassen (d.h. ebenfalls uploaden).

Weitere Informationen zum Thema „Schriften einbetten“ finden Sie unter:

Mögliche Dateiformate für Ihre Druckdaten
Wie erstelle ich eine PDF/X4 Datei und was ist dabei zu beachten?

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns oder hinterlassen Sie hier eine Nachricht!

Weiter zur Online Druckerei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − sieben =